Ausstellungs- und Atelierhalle


Kunst an der Grenze = grenzkunst.at

Grenze bedeutet nicht unweigerlich ein Ende/Abschnitt von Etwas. Völlig egal ob dies bezogen auf ein Land, menschliche Fähigkeiten oder Verstand ist. Manchmal müssen Grenzen überschritten werden, um Neues zu entdecken oder möglich zu machen. Grenzen sind Chancen, um eigene Gewohnheiten zu verlassen und auf Neues zu treffen. Kaum eine Disziplin eignet sich so hervorragend dafür, wie die Kunst. Mittels Kunst grenzt sich der Mensch vom Tier ab. Mittels Kunst zeigen die Künstler variierte Sichtweisen auf die Gesellschaft. Kunst bedeutet u.a. Kritik und Spiegelbild der Gesellschaft. Mehr denn je etabliert sich Kunst als „Aufmerksamkeit erregendes“ Ausdrucksmittel. Kontemporäre Kunst als Zentrum im südlichen Burgenland.

Die einmalige Architektur der Lagerhalle A&O am Bahnhofsring 17 in Jennersdorf  durchbricht die Grenze des alltäglichen Gebrauchsgegenstandes und wird ihrer vorigen Bestimmung enthoben. Beginnend als Ausstellungshalle wird der eventuelle Grundstein einer späteren Kunstinstitution gelegt. 

 
websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH
Grenzkunst

Mlenek-Ausstellung bis 22. September

Die Ausstellung "Transforming Walls - eine Provokation" mit Arbeiten von Hannes Mlenek bei Kunst an der Grenze in der Grenzkunst-Halle am Bahnhofring in Jennersdorf kann noch bis zum 22. September 2019 besichtigt werden. Besichtigung nur nach telefonischer Vereinbarung unter +43 664 455 69 91.