Clemens Hollerer - The danger in starting fire


Clemens Hollerer bei Kunst an der Grenze

Die 15. große Ausstellung in der Grenzkunst-Halle (ehemals A&O) in Jennersdorf im Südburgenland ist Clemens Hollerer gewidmet. Die Vernissage findet am Samstag, 6. Oktober 2018, um 15 Uhr statt. Kunstförderer Claudio Cocca präsentiert die Arbeiten des Künstlers bis 28. Oktober 2018 in der Grenzkunst-Halle Jennersdorf. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 15 bis 18.30 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.


Clemens Hollerer

Foto: © Rebecca von Rehn

Über Clemens Hollerer

Clemens Hollerer wurde 1975 in Bruck an der Mur geboren. Nach dem Studium am Euregio Kolleg fuer künstlerische Fotografie in Kefermarkt, besuchte er von 2006 - 2008 das Postgraduat HISK - Higher Institute for Fine Arts in Antwerpen /Gent. In Belgien experimentierte er mit Malerei, Installation und Skulptur. Heute lebt und arbeitet er in Bad Gleichenberg in der Südoststeiermark, wo er 2016 sein neues Atelier ‚MD.21 Artspace Clemens Hollerer‘ eröffnete.

Seine Arbeiten wurden national und international ausgestellt und befinden sich in zahlreichen Sammlungen. Nach Nominierungen für den Zurich Art Prize und den Future Generation Art Prize 2010 sowie für den Kardinal-König-Kunstpreis 2011 und 2013, erhielt Clemens Hollerer 2014 das Staatsstipendium für Bildende Kunst.


 
websLINE-Professional (c)opyright 2002-2018 by websLINE internet & marketing GmbH
Grenzkunst

Clemens Hollerer Öffnungszeiten

Die Ausstellung mit Arbeiten von Clemens Hollerer bei Kunst an der Grenze in der Grenzkunst-Halle am Bahnhofring in Jennersdorf ist vom 06. bis 28. Oktober 2018 jeweils Mittwoch bis Freitag von 15 bis 18.30 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.